Branchen

Wir machen das alles nicht zum ersten Mal.

Erfahrung in vielen Branchen ist ein großer Vorteil.

Erfahrung ist eindeutig ein Qualitätsmerkmal im Beratungsgeschäft. Wir sind schon wirklich lange dabei. Und wir sind schon wirklich lange erfolgreich – wie die lange Liste an Auszeichnungen weiter unten dokumentiert. In den letzten 15 Jahren haben wir über 600 Projekte im Bereich Terminologie- und Übersetzungsmanagement realisiert – in den unterschiedlichsten Branchen. Dabei war uns immer wichtig, die vielen kleinen Schritte, die zum großen Gelingen führen, zusammen mit unseren Kunden zu gehen.

Know-How ist dazu da, dass man es weitergibt.

Gemeinsam mit zwölf Kundenunternehmen haben wir 2009 die Methode termXpert entwickelt, die den optimalen Einstieg in die Terminologiearbeit ermöglicht. Auch unser Terminologiemanagement haben wir in unzähligen Projekten zusammen mit unseren Kunden immer weiter angepasst. Unser termXplorer ist so gut, weil die Erfahrungen aus vielen Systemeinführungen in seine Entwicklung eingeflossen sind –  und in jedes neue Release. Wir möchten unmittelbar dran sein, an den Fragestellungen und Problemen, die sich bei der Terminologiearbeit ergeben. Denn nur so können wir Antworten und Lösungen liefern, die Sie voranbringen. Knowhow ist nicht dazu da, dass man es ansammelt. Man muss es weitergeben. Deshalb sind wir mit Vorträgen  und Workshops auf Tagungen und Konferenzen. Und deshalb publizieren wir regelmäßig in Fachzeitschriften.

Zufriedene Kunden sind die beste Referenz.

Letztendlich zählt nur, dass Sie mit uns zufrieden sind. Wenn Sie trotzdem wissen möchten, wen wir vor Ihnen schon mit unserer Arbeit überzeugen konnten, gibt es hier einen Überblick:

Wir haben eine Menge zu erzählen. Deshalb schreiben wir es regelmäßig auf.

Auch wenn wir eigentlich keine Zeit haben, legen wir uns nicht auf die faule Haut. Wir publizieren. Dabei ist in den letzten anderthalb Jahrzehnten eine ansehnliche Liste an Veröffentlichungen  in renommierten Fachpublikationen zusammengekommen:

– Herwartz, Rachel; „Finden helfen (Zu Medadaten und Terminologie)“. In: technische kommunikation, 1/2019

– Herwartz, Rachel; Tillack, Jens: „Mit TBX zur Terminologieplattform“. In:
technische kommunikation 1/2018

– Brüggemann, Holger; Herwartz, Rachel: „Terminologiearbeit in der Softwareentwicklung“. In: eDITion 2/2017, Hrsg. Deutscher Terminologie-Tag e.V.

– Herwartz, Rachel; Tillack, Jens: „Zwischen Terminologieverwaltung und Terminologieprüfung liegt TBX. Eine Herausforderung auch technischer Natur.“. In: tcworld (Hrsg.) (2017): tekom-Jahrestagung und tcworld conference 2016 in Stuttgart – Zusammenfassungen der Referate.Stuttgart: tcworld.

– Herwartz, Rachel: „Workflow der Terminologiearbeit“. In: Hennig, Jörg und Tjarks-Sobhani, Marita (Hrsg.) (2016): Terminologiemanagement für die Technische Dokumentation. 2, vollständig überarbeitete Neuauflage (= Schriften zur Technischen Kommunikation, Band 21)

 – Herwartz, Rachel; Schmitz, Klaus-Dirk: „Kollaboratives Terminologiemanagement am Beispiel der tekom-AG ‚Terminologie der Technischen Kommunikation‘“. In: tcworld (Hrsg.) (2016): tekom-Jahrestagung und tcworld conference 2016 in Stuttgart – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: tcworld.

– Arndt, Tamara; Herwartz, Rachel: „Der Terminologieverantwortliche und die Herausforderung ‚Führen ohne Macht‘“. In: tcworld (Hrsg.) (2016): tekom-Jahrestagung und tcworld conference 2016 in Stuttgart – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: tcworld.

– Arndt, Tamara; Herwartz, Rachel: „Terminologiekreis und Leitfaden: unternehmensweite Abstimmungsprozesse“. In: tekom (Hrsg.) (2016): tekom-Frühjahrstagung 2016 in Berlin. Zusammenfassung der Referate, Stuttgart: tcworld.

– Herwartz, Rachel; Müller, Wolf: „Terminologie als Bestandteil des Produktentwicklungsprozesses bei John Deere – Ein Erfahrungsbericht“. In: tekom (Hrsg.) (2015): tekom-Frühjahrstagung 2015 in Darmstadt. Zusammenfassung der Referate, Stuttgart: tcworld.

– Arndt, Tamara; Herwartz, Rachel: „Terminologiedatenbanken – von der Konzeption zur Umsetzung“. In: tcworld (Hrsg.) (2015): tekom-Jahrestagung und tcworld conference 2015 in Stuttgart – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: tcworld.

– Arndt, Tamara; Herwartz, Rachel: „Keine Angst vor Excel: Aufbau, Migration und Bereinigung von Terminologie“. In: tekom (Hrsg.) (2015): tekom-Frühjahrstagung 2015 in Darmstadt. Zusammenfassung der Referate, Stuttgart: tcworld.

– Herwartz, Rachel: „Und los geht’s“ (Terminologiemanagement einführen).
In: technische kommunikation 6/2015

– Herwartz, Rachel: „Konsistent und markenbewusst“ (Argumente für Terminologiearbeit). In: technische kommunikation 4/2015

– Herwartz, Rachel: „Mit dem Rad unterwegs“ (Terminologie-Grundbegriffe). In: technische kommunikation 3/2015

– Herwartz, Rachel; Schmidt, Ulrich: „Investition in Terminologiemanagement? Kosten, Nutzen und Risiken im Produktlebenszyklus“. In: Drewer, Petra; Mayer, Felix; Schmitz, Klaus-Dirk (Hrsg.) (2014): Rechte, Rendite, Ressourcen. Wirtschaftliche Aspekte des Terminologiemanagements. Akten des Symposions Mannheim 27.-29. März 2014. Köln: Deutscher Terminologie-Tag e.V.

– Böcker, Martin et al.: „Modul 8: Wirtschaftlichkeit“. In: Deutscher Terminologie-Tag e. V. (DTT) (Hrsg.) (2014): Terminologiearbeit: Best Practices 2.0. Köln: Deutscher Terminologie-Tag e.V.

– Ferrari, Dino et al.: „Modul 4: Werkzeuge und Technologien“. In: Deutscher Terminologie-Tag e. V. (DTT) (Hrsg.) (2014): Terminologiearbeit: Best Practices 2.0. Köln: Deutscher Terminologie-Tag e.V.

– Drewer, Petra et al.: „Modul 2: Grundsätze und Methoden“. In: Deutscher Terminologie-Tag e. V. (DTT) (Hrsg.) (2014): Terminologiearbeit: Best Practices 2.0. Köln: Deutscher Terminologie-Tag e.V.

– Arndt, Tamara; Herwartz, Rachel: „Keine Angst vor Excel: Aufbau, Bereinigung und Migration von Terminologie“. In: tcworld (Hrsg.) (2014): tekom-Jahrestagung und tcworld conference 2014 in Stuttgart – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: t

– Herwartz, Rachel; Schmitt, Günter: „Der Terminologieverantwortliche im Unternehmen: vom Einzelkämpfer zum Projektleiter“. In: tcworld (Hrsg.) (2013): tekom-Jahrestagung und tcworld conference 2013 in Wiesbaden – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: tcworld.

– Brüggemann, Holger; Herwartz, Rachel: „Den Nutzen erkannt“ (Terminologiearbeit bei Mitutoyo Oberndorf). In: technische
kommunikation 4/2013

– Brüggemann, Holger; Herwartz, Rachel: „Mit Excel und Prüftool – Terminologieverwaltung und -prüfung konzernweit einführen“. In: tcworld (Hrsg.) (2012): tekom-Jahrestagung 2012 in Wiesbaden – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: tcworld.

– Arndt, Tamara; Herwartz, Rachel: „Der Terminologiekreis: Unternehmensweite Abstimmungsprozesse planen und leiten“. In: tcworld (Hrsg.) (2012): tekom-Jahrestagung 2012 in Wiesbaden – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: tcworld.

– Herwartz, Rachel: „Terminologie abstimmen“. In: technische kommunikation 1/2012

– Herwartz, Rachel; Schachermeier, Axel: „Etablierung von Terminologiearbeit – ein Erfahrungsbericht“. In: tekom (Hrsg.) (2011): Jahrestagung 2011 in Wiesbaden – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: tekom.

– Herwartz, Rachel: „Wann macht sich Terminologie bezahlt? Erstellung einer Kosten-Nutzen-Analyse“, in: technische Kommunikation 5/2011, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel: „So wird Ihre Terminologie zukunftssicher“: in: N°1 Zeitschrift für Übersetzungsmanagement 02/2011, Hrsg. EuBuCo Verlag

– Herwartz, Rachel; Schmitt, Günter: „Der Terminologieverantwortliche im Unternehmen: vom Einzelkämpfer zum Projektleiter“. In: tcworld (Hrsg.) (2013): tekom-Jahrestagung und tcworld conference 2013 in Wiesbaden – Zusammenfassungen der Referate. Stuttgart: tcworld.

– Brüggemann, Holger; Herwartz, Rachel: „Den Nutzen erkannt“ (Terminologiearbeit bei Mitutoyo Oberndorf). In: technische
kommunikation 4/2013

– Früh, Beate, Herwartz, Rachel: „Wirtschaftlichkeit von Terminologie ermitteln, Plausibel und rentabel“, in: technische kommunikation 4/2009, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel, Pinkernell, U.:“>“, in: technische kommunikation 1/2009, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel: „CrossTerm 4.0 ab SP1: Was bringt uns die überarbeitete Terminologiekomponente?“, in: eDITion 1/2009, Hrsg. DTT

– Herwartz, Rachel:“>” in: Terminologiearbeit – von der Theorie zur Praxis“ Hrsg. Felix Mayer, Uta Seewald-Heeg, Schriften des BDÜ 35 (Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer)

– Wöllbrink, Birgit: „Einführung in das Terminologiemanagement“, in: WEKA Technische Dokumentation, Modul “Terminologielösungen”, Hrsg. WEKA

– Früh, Beate, Herwartz, Rachel: „Kosten und Kennzahlen der Terminologiearbeit im Unternehmen – Kostet Terminologie nur oder bringt sie auch Gewinn“, in: Tagungsband DTT Symposion Mannheim „Terminologie & Fachkommunikation, 18./19.4.2008, Hrsg. DTT

– Herwartz, Rachel: „Terminologiearbeit mit System. In 5 Schritten zur erfolgreichen Terminologieverwaltung“, in: ProkomREPORT, Hrsg. TLN

– Wöllbrink, Birgit: „Tools für Terminologiemanagement“, in: Terminologiearbeit für die Technische Dokumentation, Hrsg. Jörg Hennig/Marita Tjarks-Sobhani, Schriften zur Technischen Kommunikation Bd. 12

– Wöllbrink, Birgit:“Konsistenzsicherung mit docuterm. Terminologieprüfung – einfach und schnell?“, in: technische kommunikation 06/08, Hrsg. TEKO

– Herwartz, Rachel: “Niemand fällt einem um den Hals”: Interview mit Marco Aeschimann, verantwortlich für das JURA Lexikon, ein in Eigenentwicklung entstandenes Terminologieverwaltungssystem, in: technische kommunikation 3/2007, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel: „Terminologieverwaltung in Autorenwerkzeugen“, in: eDITion 1/2007, Hrsg. DTT (Deutscher Terminologie-Tag e.V.)

– Früh, Beate, Herwartz, Rachel: „Wirtschaftlichkeit von Terminologie ermitteln, Plausibel und rentabel“, in: technische kommunikation 4/2009, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel, Pinkernell, U.:“>“, in: technische kommunikation 1/2009, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel: „CrossTerm 4.0 ab SP1: Was bringt uns die überarbeitete Terminologiekomponente?“, in: eDITion 1/2009, Hrsg. DTT

– Herwartz, Rachel:“>” in: Terminologiearbeit – von der Theorie zur Praxis“ Hrsg. Felix Mayer, Uta Seewald-Heeg, Schriften des BDÜ 35 (Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer)

– Wöllbrink, Birgit: „Einführung in das Terminologiemanagement“, in: WEKA Technische Dokumentation, Modul “Terminologielösungen”, Hrsg. WEKA

– Wöllbrink, Birgit: “Trados 7.0: Was verspricht die neue Version”, in: technische kommunikation 6/2005, Hrsg. TEKOM

– Wöllbrink, Birgit: „across 3.0: neue Terminologiekomponente CrossTerm im Test“, in: technische kommunikation 5/2005, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel:  „Ein Markt in Bewegung. Internetbasierte Lösungen für das Terminologiemanagement“, in: technische kommunikation 4/2005, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel: „Terminologie mit `Hausmitteln´. Einfache Lösungen für das Terminologiemanagement“, in: technische kommunikation 2/2005, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel: „Mit lautem Denken zum besseren Handbuch. Lexware Programm im Anwendertest“, in: technische kommunikation 6/2004, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel:  „Aufbau einer Terminologiedatenbank mit ACCESS – am Beispiel einer Lösung der FH Furtwangen“, in: Tagungsband TEKOM-Herbsttagung 2004, Wiesbaden, Hrsg. TEKOM

– Herwartz, Rachel:  „Optimierung des Übersetzungsworkflows durch Austauschformate“, in: Newsletter 2 zur TEKOM-Herbsttagung 2/2004, Hrsg. TEKOM

Wir sind eigentlich eher bescheiden. Unsere Auszeichnungen möchten wir Ihnen dennoch nicht vorenthalten.

Sie möchten uns selber ausprobieren? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.