1. Home
  2. Dokumente
  3. Konfigurationshandbuch termXact 2020 für Word, Excel, Powerpoint, Flare, InDesign & Framemaker
  4. 1.3 Registerkarte: „Terminologieliste“ (Excelliste)

1.3 Registerkarte: „Terminologieliste“ (Excelliste)

Feldbezeichnung

Beschreibung

Rubrik Datenquelle

Excel

Wählen Sie Excel aus, wenn Sie Ihre Terminologie gegen eine Excelliste als Datenquelle prüfen möchten. Dies entspricht der bisherigen Prüfmethode gemäß termXact 2017.

Service
nur bei Word, Excel, Powerpoint und Flare

Wählen Sie Service aus, wenn Sie Ihre Terminologie gegen eine Datenbank als Datenquelle prüfen möchten. Wenn Sie den termXplorer nutzen und dieser bei TermSolutions gehostet ist, bekommen Sie diesen Service in der Konfiguration von termXact 2020 voreingestellt bei Auslieferung des Add-Ins. Die Felder URL, Benutzername und Kennwort im Reiter Service sind dann bereits ausgefüllt. Wenn Sie den termXplorer nutzen, dieser aber nicht bei TermSolutions gehostet ist, oder Sie eine andere Terminologie-Datenbank nutzen, können wir Ihnen den Service individuell einrichten. Wenden Sie sich hierfür bitte an support@termsolutions.de

Reiter Datei

 

Ablageort bzw. Dateiablage

Geben Sie den Pfad zu der Terminologieliste an, auf Basis derer geprüft werden soll. Klicken Sie auf Durchsuchen, um die Terminologieliste auszuwählen.

Normalerweise ist diese eine .xls- oder .xlsx-Datei.

Hinweis: Bei InDesign und FrameMaker darf dieser Pfad nicht mit dem Tildezeichen (~) beginnen (dies ist der Fall, wenn Sie die Terminologieliste vom Desktop oder dessen Unterverzeichnissen auswählen).

Tabellenblatt

Geben Sie den Namen des Excel-Tabellenblatts an, in dem die zu prüfende Terminologieliste enthalten ist.

Passwort

Diese Funktionalität ist aktuell nicht enthalten.

 

 

Die nachfolgenden Feldbeschreibungen sind für die ausgewählte Datenquelle Excel und Service zusammengefasst. Einige Felder sind beim Service ausgeraut, weil Sie automatisch aus der Datenquelle benutzt werden. Diese Felder sind gekennzeichnet mit nur bei Excel.

Hinweis: Die Funktionalität Service ist derzeit nur bei termXact for Word, Excel, Powerpoint und Flare vorhanden.

 

Feldbezeichnung

Beschreibung

Rubrik zu prüfende Sprache

Geben Sie das Kürzel für die Sprache an, die überprüft werden soll (z. B. DE für Deutsch).

Das Kürzel muss genauso lauten wie in der Excel-Spalte Sprache. Beachten Sie die Groß- und Kleinschreibung.

Rubrik Daten

1. Zeile Überschrift

Aktivieren Sie die Klick-Box, wenn die Terminologieliste eine Zeile mit Spaltennamen enthält. termXact fügt dann automatisch die Spaltennamen aus der Excelliste ein.

Prüfliste filtern

Aktivieren Sie die Klick-Box, um gegen eine reduzierte Terminologieliste zu prüfen. Tragen Sie im Feld Filter Prüfliste den Namen der Spalte ein, die den Filterwert enthält. Tragen Sie in der Rubrik Spaltenwerte im Feld Werte für gefilterte Liste den Wert ein, der für die Prü­fung relevant sein soll (z .B. „Yes“).

Bei der Terminologieprüfung werden dann nur die Zeilen der Prüfliste berücksichtigt, die dem Filterkrite­rium entsprechen.

Begriffs-ID
nur bei Excel

Geben Sie den Namen der Spalte des Excel-Tabellen­blatts an, die die Begriffs-IDs enthält. (siehe auch Erläuterung unter Abb. 1 auf Seite 11).

Sprache
nur bei Excel

Geben Sie den Namen der Spalte des Excel-Tabellenblatts an, in der die zu prüfende Sprache hinterlegt ist.

Benennung
nur bei Excel

Geben Sie den Namen der Spalte des Excel-Tabellenblatts an, in der die Benennungen enthalten sind.

Verwendung

Geben Sie den Namen der Spalte des Excel-Tabellenblatts an, in welcher der Verwendungsstatus der Benennungen (z. B. erlaubt, verboten, allowed, forbidden usw.) festgelegt ist.

letzte Spalte im Ergebnisfenster
nur bei Excel

Geben Sie den Namen der Spalte des Excel-Tabellenblatts an, bis zu der die Felder im der Ergebnisübersicht angezeigt werden sollen.

Hinweis: Mit termXplorer als Datenquelle werden alle Informationen in der Ergebnisübersicht angezeigt, die zu dem Term in der Datenbank angelegt sind.

Ganzwortprüfung mit (Groß-/Kleinschreibung)

Spalte wie z. B. Worttyp, die Picklistenwerte wie „Abkürzung“ oder „Produktname“ aufführt, die nur als Ganzwörter (wie „D“ für „Durchmesser“) gefunden wer­den sollen oder bei denen die Groß-/Kleinschreibung relevant ist (wie z.B. bei Produkt- oder Markennamen)

Filter Prüfliste

Tragen Sie den Namen der Spalte ein, die den Filterwert enthält, um gegen eine reduzierte Terminologieliste zu prüfen (siehe auch Beschreibung oben: Prüfliste filtern).

Hinweis: Bei InDesign und FrameMaker müssen Sie einen Wert aus der Auswahlbox auswählen, bevor Sie die Funktion Speichern unter benutzen und bevor Sie das Dokument prüfen, auch wenn Sie nicht gegen eine reduzierte Terminologieliste prüfen.

 

Rubrik Spaltenwerte

Werte für erlaubte Benennungen (Verwendung)

Geben Sie an, wie die Bezeichnung der Feldinhalte in der Spalte Verwendung lautet. Dies kann z. B. erlaubt, zugelassen oder allowed für erlaubte Benennungen sein. Mehrfachnennungen bitte mit Semikolon trennen, bei InDesign und FrameMaker bitte mit Pipe (|).

Werte für verbotene Benennungen (Verwendung)

Geben Sie an, wie die Bezeichnung der Feldinhalte in der Spalte „Verwendung“ lautet. Dies kann z. B. verboten, untersagt oder forbidden für verbotene Be­nennungen sein. Mehrfachnennungen bitte mit Semi­kolon trennen, bei InDesign und FrameMaker bitte mit Pipe (|).

Werte für Ganzwortprüfung und Groß-/Kleinschreibung

Geben Sie an, wie die Werte aus der Spalte für die Ganzwortprüfung lauten. Dies können z. B. Abkürzung, Produktname oder Marke sein. Mehrfachnennungen bitte mit Semikolon trennen, bei InDesign und FrameMaker bitte mit Pipe (|).

Werte für gefilterte Liste

Tragen Sie den Filterwert ein, der die Terminologieliste bei der Prüfung reduziert z. B. „Yes“. Dieser Filterwert muss in der Spalte vorhanden sein, die Sie unter Rubrik Daten im Feld Filter Prüfliste angegeben haben

 

 

Abb. 1– Beispiel für eine einfache Excel-Terminologieliste

Wichtig: Die Spalte in Ihrer Excel-Prüfliste mit der Begriffs-ID (auch „Eintrags-ID“ oder „Concept ID“) muss gefüllt sein. Über diese ID werden die verschiedenen Benennungen, die zum gleichen Eintrag gehören, in einer oder mehreren Sprachen zusammengehalten (Benennungsautonomie). Ebenso muss die Spalte mit der Sprache (z. B. Sprachkürzel gemäß ISO) gefüllt sein. Dies gilt auch, wenn Sie nur eine Sprache in der Terminologieliste verwalten.

 

Wichtig: Wenn Sie als Datenquelle Excel benutzen werden alle Spalten zwischen der Begriffs-ID und der Benennung nicht in der termXact-Anzeige angezeigt. Alle Spalten nach der Spalte mit der Benennung werden angezeigt, bis zur Spalte die als „letzte Spalte im Ergebnisfenster“ deklariert wurde.

 

 

Wie können wir helfen?